regional-saisonal

Wie definieren wir „regional“ und „saisonal“?
Nutzpflanzen und -tiere haben unterschiedliche Ansprüche an Boden, Wasser und Klima. In Düsseldorf und Umgebung sind die Ackerböden besonders gut.

Der Rhein begünstigt zusätzlich das Klima und die Wasserversorgung. Trotzdem ist es nicht unbedingt nachhaltig, alles direkt nebenan anzubauen. Möhren und Zwiebeln wachsen besser in sandigem Boden, Kohl und Kartoffeln besser in Lehmboden. Also kann es sinnvoll sein, sich als Landwirt*in auf die Produktion von solchen Gemüsen zu spezialisieren, die ohne zusätzlichen Aufwand an Dünger und Energie gesund und gut vor Ort wachsen. Auch in unserer Region sind das Bergische Land, das Sauerland oder die Eifel wegen ihrer Höhenlagen oder zu schwierigen Bodenverhältnissen in großen Teilen gar nicht für den Gemüse – oder Getreideanbau geeignet. Kühe, Schafe, Ziegen etc. sind seit alters her die perfekt angepassten Alternativen für diese weniger fruchtbaren Lagen, wie z.B. Höhen, Nordhänge, Windlagen oder Heideflächen, die wiederum als artenreiche Kulturlandschaften besonders wertvoll für ein funktionierendes Ökosystem sind. Die heute meist übliche Mastfütterung der riesigen Stallviehbestände mit (Gen-) Mais und Soja hat mit dieser Tradition allerdings nichts mehr zu tun. Sie überfordert selbst sehr gute Böden durch ständigen Maisanbau und ist für das Vieh eine unnatürliche Ernährung und nicht artgerecht.
Die Saison mancher Gemüse und Früchte verändert sich zur Zeit. Es kann passieren, dass es eine Frucht schon früher gibt als hier angegeben. Aber auch künstlich geheizte Gewächshäuser der regionalen Anbieter können der Grund sein, denn zur Haupterntezeit sinken die Preise, so dass es sich für Produzenten.lohnt, ein paar Tage früher anbieten zu können. Ökologisch betrachtet kann das nicht sinnvoll sein. Die heißen Sommer mit Wassermangel haben viele Landwirte zu neuen Experimenten angeregt, sodass auch die Auswahl der regionalen Produkte sich verändert.
Auf unserer Seite regiofood-Düsseldorf gibt es zu jedem Produkt einen kleinen, einleitender Text, in dem die Bedingungen der Nachhaltigkeit erörtert werden. Wir sind bemüht, alles korrekt und auf dem neuesten Stand zu halten, können das aber natürlich nicht garantieren!
Über Informationen, Fragen und Anregungen freuen wir uns! Diese Seite baut auf Tipps und den Austausch mit interessierten Düsseldorfer*innen, Händler*innen, Produzent*innen!
ernaehrungsrat-dd@posteo.de